www.blwb.de
 
Dem  Bürger Gehör  zu schenken und dem Bürger Gehör zu verschaffen


Hier finden Sie Informationen über uns und unsere Aktivitäten.

Wer sind wir?

Parteipolitisch unabhängige Bürgerinnen und Bürger, die sich ideologiefrei für die Interessen der Menschen vor Ort einsetzen wollen, frei nach dem Motto: Von Bürgern, für Bürger.

Was wollen wir?

Die Bürgerliche Liste-Wählerbündnis Samtgemeinde Wathlingen (BL-WB) wurde gegründet mit der Absicht, neben Angehörigen unterschiedlicher Parteien es auch parteilosen Bürgern aus der Samtgemeinde zu ermöglichen, für die Gemeinderäte in der Samtgemeinde Wathlingen zu kandidieren.

Die BL-WB will deshalb bei den kommenden Kommunalwahlen in den Gemeinden Adelheidsdorf, Nienhagen und Wathlingen sowie für den Rat der Samtgemeinde Wathlingen antreten.

Erklärtes Ziel der BL-WB ist es:

  • Zur Stärkung der bürgerlichen Politik im Interesse aller Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Adelheidsdorf, Nienhagen und Wathlingen sowie der Samtgemeinde beizutragen.
  • Die Eigenständigkeit und dörflichen Strukturen der Gemeinden Adelheidsdorf, Nienhagen und Wathlingen innerhalb der Samtgemeinde zu wahren und zu fördern.
  • Die heimische Umwelt und somit die natürlichen Lebensgrundlagen für Mensch und Tier zu erhalten und zu festigen.

Wen suchen wir:

Interessierte Bürgerinnen und Bürger in der Samtgemeinde Wathlingen zur Mitarbeit in der BL-WB, die eventuell auch in den Räten der Samtgemeinde mitwirken wollen . 



Über das Kontaktformular können Sie uns erreichen.


Bereitschaft zur Mitverantwortung und Mitarbeit. Einladung an die Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Samtgemeinde 

Mit der Bürgerlichen Liste-Wählerbündnis (BL-WB) in der Samtgemeinde Wathlingen und den Gemeinden Adelheidsdorf, Nienhagen und Wathlingen steht den Bürgerinnen und Bürgern bei den Kommunalwahlen am 12. September 2021 eine Wahlalternative zur Verfügung, die für eine parteienunabhängige, ausschließlich am Gemeinwohl der Bürgerinnen und Bürger in Nienhagen orientierte Politik will.

Engagierte Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, mit Sachverstand für eine positive Entwicklung unserer Gemeinden in uneigennütziger Weise mitzuarbeiten, unterstützen mit ihrer Kandidatur auf der Liste der BL-WB eine Politik, die zur Zukunftsfähigkeit taugt. Eine Politik, die durch persönlichen Einsatz stets auf die Menschen bezogen handelt, die ihnen das Mandat gaben, den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort.

Wir stehen für bürgerliche Werte und Sachlichkeit, ohne parteipolitisches Kalkül und ideologischen Vorgaben, um die Eigenständigkeit und Zukunftsfähigkeit der Gemeinden innerhalb der Samtgemeinde zu wahren und zu fördern.

Offenheit, Gemeinsinn und Bürgernähe sind Werte, die uns dabei sehr am Herzen liegen – dafür treten unsere Kandidatinnen und Kandidaten ein. Wenn auch Sie diese Werte teilen, engagieren Sie sich in der Bürgerlichen Liste-Wählerbündnis (BL-WB) und kandidieren Sie für ein Mandat. Lassen Sie uns unsere Kräfte bündeln. Es ist Zeit, den Bürgerinnen und Bürger vor Ort Stimme und Gehör zu geben! 

 


 

Bürgerversammlung der BL-WB im Hagensaal

Die Bürgerliche Liste-Wählerbündnis (BL-WB) lud zum 12. Mai 2021, 19 Uhr ihre Mitglieder und Freunde zu einer Veranstaltung ein, bei der der Vorsitzende Alexander B. Schadow das kommunalpolitische Wahlprogramm der BL-WB „Neu denken, verantwortungsbewusst handeln“ vorstellte.

Anschließend erhielten die beiden unabhängigen Kandidaten für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters, Dr. Tomas Binnewies und Hergen Korte die Möglichkeit, sich persönlich vorzustellen. Die Anwesenden erfuhren hier mehr über die Zielsetzungen der beiden Kandidaten und hatten die Möglichkeit, ihre Fragen an die Kandidaten zu richten.

Die anschließende Aussprache verdeutliche die Positionierungen beider Kandidaten. Durch die kritischen Fragestellungen der Anwesenden entstand eine lebhafte Diskussion zu unterschiedlichen Themenfeldern, wie u. a. die geplante Abdeckung des Kalibergs in Wathlingen durch das Unternehmen Kali+Salz, kommunale Familienförderung, sozialen Wohnungsbau und Wirtschaftsförderung durch Ansiedlung von mittelständischen Unternehmen. Besuchen Sie uns im Internet auf Facebook unter https://www.facebook.com/bl.waehlerbuendnis

  • Hergen Korte und Alexander B. Schadow
    Hergen Korte und Alexander B. Schadow
  • Logo_BL-WB_Entwurf_A_transparent
    Logo_BL-WB_Entwurf_A_transparent
  • Dr. Tomas Binnewies und Ilja Führer
    Dr. Tomas Binnewies und Ilja Führer



 

News


Zurück zur Übersicht

07.06.2021

Die Bürgerliche Liste nominiert Kemal Ilkme

Alexander Schadow, Vorsitzender der Bürgerlichen Liste, bestätigte, das Ilkme offiziell am 18. Juni als Kandidat der Bürgerlichen Liste-Wählerbündnis (BL-WB) für das Amt des Wathlinger Samtgemeindebürgermeisters der Mitgliederversammlung vorgeschlagen werden soll. „Mit der Kandidatur von Kemal Ilkme wollen wir ein Zeichen setzen, dass engagierte Menschen, egal wo sie herkommen, in der Politik und bei der Bürgerlichen Liste etwas bewirken können“, so Schadow. Seit zehn Jahren engagiert sich Kemal Ilkme sich bei der Bürgerlichen Liste.
Der in Wathlingen lebende 34-jährige Gastronom wurde in Berlin geboren. Der Kandidat ist nicht nur der jüngste Bewerber neben vier Adelheidsdorfern und drei Nienhägern sondern auch der einzige
Wathlinger der sich als Samtgemeindebürgermeisterkandidat bewirbt. Kemal Ilkme ist Geschäftsführer von „Sido´s Grill“ und auch Betreiber des Kiosks im Freibad Papenhorst.
Als Samtgemeindebürgermeister möchte er sich nach eigenen Aussagen für eine bessere ÖPNV-Anbindung nach Hannover und Celle einsetzen. Zudem spricht er sich für die Einrichtung eines Seniorenbeirates in der Samtgemeinde aus. „Ich will das Seniorinnen und Senioren bessere Unterstützung erhalten und sich auch im Alter in der Samtgemeinde wohlfühlen“.
Ebenfalls will er, dass ein Kinder- und Jugendparlament in der SG Wathlingen eingerichtet wird. Ein Kinder- und Jugendparlament stellt eine konkrete Umsetzung von Beteiligung der Jugend dar. Nur so erhalten Kinder und Jugendliche einen Einblick in die Arbeit des Samtgemeinderates und seiner
Or-gane sowie der Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde und werden mit demokratischen Prozessen frühzeitig vertraut. Dabei werden Fragen zur Schulhofgestaltung, zu Radwegen oder Freizeitanlagen ebenso behandelt wie auch Fragen eines nachhaltigen Umweltschutzes thematisiert. „Ein Kinder- und Jugendparlament böte eine gute Gelegenheit, sich mit den Möglichkeiten einer parlamentarischen
Demokratie zu befassen und so zu verantwortungsvollen Bürgern heranzureifen.“, erklärte der Vater von vier Kindern. Er will, dass Familien wieder mehr in den Mittelpunkt der politischen Entscheidungen gestellt werden.



Zurück zur Übersicht