www.blwb.de
 
Von Bürgern für Bürger

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten 

Auf dieser Seite stellen wir alle Kandidatinnen und Kandidaten der Bürgerlichen Liste-Wählerbündnis vor. Alle Bilder lassen sich mit einem Mausklick vergrößern.

 Wir kandidieren für den Kreistag, die Samtgemeinde und die Gemeinde Nienhagen.








BL-WB Liste 10, Kandidaten für den Gemeinderat Nienhagen


BL-WB Liste 10, Kandidaten für den Gemeinderat Wathlingen




Kemal Ilkme - Kandidat für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters

Die Bürgerliche Liste-Wählerbündnis (BL-WB) hat die Vornominierung des 34-jährige Gastronom Kemal Ilkme als Kandidat für das Amt des Wathlinger Samtgemeindebürgermeisters bekannt gegeben. Der Kandidat ist nicht nur der jüngste Bewerber neben vier Adelheidsdorfern und drei Nienhägern sondern auch der einzige Wathlinger der sich als Samtgemeindebürgermeisterkandidat bewirbt. 

Ilkme ist gebürtiger Berliner kurdischer Herkunft, seit 2002 lebt er in Wathlingen und engagiert sich hier seit 10 Jahren für die Bürgerliche Liste. Kemal Ilkme ist Geschäftsführer von „Sido´s Grill“ und auch Betreiber des Kiosks im Freibad Papenhorst

Als Samtgemeindebürgermeister möchte er sich für eine bessere ÖPNV-Anbindung nach Hannover und Celle einsetzen. Zudem spricht er sich für die Einrichtung eines Seniorenbeirates in der Samtgemeinde aus. 

Ebenfalls will er, dass ein Kinder- und Jugendparlament in der SG Wathlingen eingerichtet wird. Ein Kinder- und Jugendparlament stellt eine konkrete Umsetzung von Beteiligung der Jugend dar. Nur so erhalten Kinder und Jugendliche einen Einblick in die Arbeit des Samtgemeinderates und seiner Organe sowie der Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde und werden mit demokratischen Prozessen frühzeitig vertraut. 

Dabei werden Fragen zur Schulhofgestaltung, zu Radwegen oder Freizeitanlagen ebenso behandelt wie auch Fragen eines nachhaltigen Umweltschutzes thematisiert. Ein Kinder- und Jugendparlament böte eine gute Gelegenheit, sich mit den Möglichkeiten einer parlamentarischen Demokratie zu befassen und so zu verantwortungsvollen Bürgern heranzureifen.“, erklärte der Vater von vier Kindern. Er will, dass Familien wieder mehr in den Mittelpunkt der politischen Entscheidungen gestellt werden. 


Wir kandidieren für den Kreistag, die Samtgemeinde und die Gemeinde Wathlingen.



Mirko Brattke:

Ich bin 43 Jahre alt, habe 2 Kinder und wohne schon mein Leben lang in Wathlingen. Mir ist das „Gute Miteinander“ in Wathlingen sehr wichtig. Ich möchte mich für eine gute Entwicklung unserer Samtgemeinde einsetzen, dass Kinder und Erwachsene gerne hier leben. Spielplätze und Parkanlagen müssen besser ausgebaut werden. Auch Plätze für Hunde, auf denen sie sich austoben können, sollten errichtet werden. Die Natur liegt mir am Herzen.

Viviana Mantai:

Ich bin 27 Jahre alt, aufgewachsen und wohnhaft in Wathlingen. Als Jungunternehmerin wünsche ich mir mehr Möglichkeiten für „Jung und Alt“, sich zu entwickeln. Ich arbeite mit verschiedenen Menschen aus der Samtgemeinde zusammen und möchte als Sprachrohr für unsere Bürgerinnen und Bürger dienen, ihre Meinungen wissen und ihre Wünsche und Ideen umsetzen.


Katharina Schmidt und Ulrich Völker


Katharina (Kathi) Schmidt:

Ich bin gebürtige Wathlingerin und heiße Katharina Schmidt, bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe drei erwachsene Söhne. Meine drei Fellnasen zeigen mir täglich, wie einfach GLÜCK sein kann. Tiere haben ein Herz und eine Seele, aber keine Stimme. Wir Menschen tragen ihnen gegenüber Verantwortung! Darum ist mir das Wohl der Tiere eine Herzensangelegenheit.

Ulrich Völker:

 Ich bin 72 Jahre alt und verheiratet. Ich habe mich aufgestellt, weil für mich der Mensch im Mittelpunkt des Handelns steht und ich mich dafür einsetzen will. 


Simone Schmidt:

Ich bin 53 Jahre alt, habe einen erwachsenen Sohn und wohne seit über 40 Jahren in Wathlingen. Mir ist es wichtig, dass alle, die hier wohnen, in die Belange und Entscheidungen des Gemeinderates einbezogen werden und nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Durch Abfragen und zeitnahe Informationen möchte ich mehr Transparenz.

Hendrik Abraham:

Ich bin 32 Jahre alt und wohne schon immer in Wathlingen.
Ich fühle mich wohl in unserer Samtgemeinde, bin allerdings auch kritisch, wie  bei so vielen Prozessen die Bürgerinnen und Bürger nicht einbezogen werden oder ihre Stimmen nicht gehört werden. Dies ärgert mich schon seit geraumer Zeit und ich stelle mich zur Wahl auf, um stellvertretend all denen, die genau so denken und fühlen oder sich ungehört fühlen, eine Stimme zu geben.